1. Restaurant.Info
  2. Blog
  3. Abnehmmethoden
  4. Blogartikel
Teilen

Abnehmtricks und Abnehmtipps, die wirklich funktionieren

Abnehmtricks und Abnehmtipps, die wirklich funktionieren - Restaurant.Info
© Photo by Huha Inc. on Unsplash

Welche Tricks und Abnehmmethoden funktionieren wirklich?

Immer mehr Abnehmtricks und vermeintlich neue Methoden, um den Pfunden den Kampf anzusagen, sorgen für großes Aufsehen. Wir haben einige dieser Tricks und Methoden aus dem Food- und Sportbereich unter die Lupe genommen. Im folgenden Artikel haben wir zusammengestellt, was Zeitverschwendung ist und wie die Pfunde wirklich purzeln können. 

Die 80-zu-20-Regel

Diese universell einsetzbare Regel gilt auch beim Gewichtsverlust. Es sind nämlich nur 20 % unseres Handelns entscheidend, die für 80 % des Erfolgs sorgen. In dem Fall ist der Gewichtsverlust der Erfolg, was bedeutet, den Fokus aufs Wesentliche zu legen. Mal sehen, was zum Wesentlichen gehört und was sich als unwahr entpuppt.

Food Check

Im Food Bereich gibt es verschiedene Wege, Kilos zu verlieren. Einige davon sind radikal, einige eher sanft und wieder andere schlicht und ergreifend unwahr. Sehen wir uns einige Regeln mal genauer an:

Low Carb

Low Carb ist mittlerweile ein Dauerbrenner, was das Verlieren von überschüssigen Kilos angeht und das auch zu Recht. Aus einer US amerikanischen Studie, die 20 verschiedene Diäten näher betrachtet hat, geht hervor, dass sich Low Carb bewährt hat und langfristigen Erfolg bringt.

Low Carb bedeutet im Prinzip „wenig Kohlenhydrate“ und bezieht sich in erster Linie auf ungesunde Kohlenhydrate, wie Zucker und Weißmehl. Gesunde Kohlehydrate, aus Fruchtzucker, Vollkornprodukten und mehr, dürfen zwar verzehrt werden , aber auch hier sollte man auf die Menge achten. Generell geht ein Übermaß an Kohlenhydraten direkt ins Blut, was den Insulinspiegel rasant ansteigen lässt. Auf Bennis Seite, die zahlreiche Abnehmtricks-und-Abnehmtipps parat hält, gibt es weitere Infos zu Low Carb sowie viele leckere Rezepte.

Kalorien zählen

Theoretisch ganz einfach: „Iss weniger Kalorien, als du verbrennst, dann purzeln auch die Kilos!“ Diese Art und Weise des Abnehmens kann schon funktionieren, allerdings muss man damit sehr diszipliniert vorgehen, jegliche Speisen dokumentieren und auch genau wissen, wie viele Kalorien sie haben. Zudem muss man zusätzlich genau wissen, wie viele Kalorien bzw. wie viel Energie am Tag verbraucht wird. Also machbar, aber nicht ganz so easy, wie manchmal beschrieben.

Saftkuren

Saftkuren sind lecker und gesund, allerdings stellten Ernährungsexperten fest, dass sie sich langfristig nicht für eine Diät eignen, da im Saft vor allem Zucker steckt. Zwar handelt es sich hierbei um Fruchtzucker, aber auch dieser macht nicht gerade schlank. Außerdem fehlt es reinem Saft auch an Ballaststoffen, Fetten und Proteinen. Heißhungerattacken sind dann in der Regel vorprogrammiert. Anders können Säfte und Smoothies aus Gemüse wirken, da weniger Zucker und auch andere Nährstoffe enthalten sind.

Sport Check

Sport bzw. ausreichend Bewegung sind natürlich ausschlaggebend für einen langfristigen Gewichtsverlust, allerdings gibt es auch in diesem Bereich einige Aussagen aufzuklären:

Krafttraining

Wer wirklich Pfunde verlieren und seinen Körper definieren möchte, benötigt Krafttraining. Ein gesunder Muskelaufbau ist an dieser Stelle das A und O. Muskeln wiegen natürlich auch mehr als Fett, sehen aber auch schöner aus. Aus diesem Grund sollte man die Waage, gerade zu Beginn, einige Wochen aus dem Bad entfernen und auf die Veränderung am eigenen Körper selbst achten. Die Harvard Uni fand im Rahmen einer Studie heraus, dass 20 Minuten Krafttraining täglich mehr Fett abbaut, als 20 Minuten Cardiotraining.

Abwechslungsreich und sauber trainieren

Eine langweilige Trainingsroutine wird schnell wieder an den Nagel gehängt. Also sollte das Training abwechslungsreich sein, sodass die Motivation beibehalten wird. Außerdem werden bei verschiedenen Sportarten, wie Laufen, Schwimmen, Boxen, Yoga und vielem mehr, immer wieder unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht.

Auch ist es wichtig diverse Übungen richtig und sauber auszuführen. Sich im Fitnessstudio in der letzten Reihe zu verstecken und schummeln führt nicht zum gewünschten Erfolg. Dann lieber etwas weniger Übungen machen, aber dafür richtig.

Länger trainieren

Täglich lange, aber dafür nur halbherzig zu trainieren, bringt leider auch nicht den erhofften Erfolg. Experten raten, weniger aber dafür härter und mit vollem Fokus bei der Sache zu trainieren. Studien diesbezüglich belegen, dass kurzes intensives Training erfolgreicher ist, als lange moderate Einheiten.

Fazit

Und wieder einmal sieht man, dass nicht alles, was wir über Diäten und Sport wissen, wahr ist. In erster Linie muss man überzeugt bei der Sache sein, den „inneren Schweinehund“ überwinden und wirklich etwas verändern wollen. Wer dieses klare Ziel verfolgt, kann mit den o. g. Tipps sehr erfolgreich sein.

Diesen Restaurant.Info Beitrag empfehlen:

Interessante Restaurants:

Premium

Hier werden Premium Restaurants angezeigt.

mehr zu Premium